© Orchester der Landesregierung Düsseldorf e.V.

Empfehlungen

unserer Mitspieler

Wie zum Beispiel

DMJC, ALAQUART, Kempen BigBand u.a.

(alle Angaben ohen Gewähr für die Richtigkeit)

Aktuelle Tipps von Albert Michael Tillmann und Birgitta Winnen

14.01.2020 Albert Michael Tillmann

14.01.2020 Birgitta Winnen

„Mozart trifft Bach“
„Fuge“ – das klingt trocken,. mehr nach Gelehrsamkeit als klangvoller Musik. Doch Bach kann beides: ein Thema in den verschiedenen Stimmen vorstellen und kunstvoll verarbeiten und uns ein polyphones Klangwerk vor Ohren führen.
Mozart wiederum war von Bachs Fugen so beeindruckt, dass er manches seiner Themen aufgreift und in seine musikalische Sprache übersetzt, Mozart jongliert geradezu mit Spiegelungen und Umkehrungen aller Art. Über ein fundiertes Regelwerk führt das hinaus und mitten hinein in klassischen Klang. Am Ende unseres Konzertes steht dann die große Orchesterouvertüre D-Dur von Johann Sebastian Bach - mit der berühmten Air. Und die beginnt nach festlich punktierter Einleitung mit einer Fuge...
– Da wünscht man sich beim Hören manchmal mehr als nur zwei Ohren!